Sony Schweiz folgen

Sony erweitert die Funktionalität des Software Development Kits zur Kamerafernbedienung und erhöht die Anzahl der kompatiblen Modelle

Pressemitteilung   •   Mai 12, 2021 18:30 CEST

Die neueste Version des SDKs eweitert die Optionen für USB- und Ethernet-Verbindungen und erhöht die Zahl der Kameras, die verbunden und ferngesteuert werden können. Zu den unterstützten Kameras zählen jetzt auch die Alpha 1 und die RX0 II. Die Version 1.04 des SDKs ist nun zudem kompatibel mit x86-Linux.

Zürich, 12. Mai 2021. Sony hat ein Update (Version 1.04) für sein Software Development Kit zur Fernsteuerung von Kameras (Camera Remote SDK) veröffentlicht, das die Palette der unterstützten Kameras um die Alpha 1 und RX0 II erweitert. Die Aufnahme dieser Modelle eröffnet vielen Unternehmen neue Möglichkeiten, die branchenführenden Technologien in den Kameras von Sony zu nutzen, um massgeschneiderte Kameraanwendungen zu entwickeln und so ihre eigenen Workflows zu verbessern.

Die Alpha 1 eignet sich dank ihrer einzigartigen Kombination aus hoher Auflösung und Geschwindigkeit mit Ethernet-Kommunikation für eine Vielzahl an Einsatzszenarien wie z.B. zur Inspektion von Produktionsprozessen. Die RX0 II ist mit ihrem ultrakompakten Gehäuse und der hohen Bildqualität, die ihr 1.0“ Bildsensor gewährleistet, eine ideale Kamera z.B. für 3D-Scans und Photobooth-Anwendungen.

Mit dem neuesten Update können nun bis zu 20 Kameras über USB angeschlossen werden. Die Ethernet-Verbindung ermöglicht es zudem, das System über viel grössere Entfernungen hinweg zu steuern.

Das Camera Remote SDK erlaubt es den Anwendern, Kameras von Sony über einen Computer aus der Ferne zu bedienen. Die Funktionen reichen dabei von der Änderung der Kameraeinstellungen über die Verschlussauslösung bis hin zur Live-View-Überwachung. Softwareentwickler können mit diesem SDK Anwendungen realisieren, die exakt auf bestimmte geschäftliche Anforderungen zugeschnitten sind. So lassen sich die professionellen Geräte von Sony etwa in grössenkritische Drohnen- und Radarkamerasysteme integrieren und für andere Funktionen in der Medizin, im Bildungswesen, im staatlichen Bereich und im E-Commerce nutzen.

„Seit seiner Einführung im Februar 2020 erfreut sich das SDK einer enorm grossen Nachfrage. Und wir haben mit neuen B2B-Partnern auf der ganzen Welt eine Reihe ausserordentlich interessanter Anwendungen entwickelt, die die fortschrittlichen Funktionen von Kameras wie der Alpha 7S III und Alpha 7R IV voll ausschöpfen“, erklärt Yasuo Baba, Director Digital Imaging, Sony Europe B.V. „Die Verbesserung der Verbindungsoptionen für kabelgebundene Multi-Kamera-Lösungen ist entscheidend für Anwendungen in Bereichen wie E-Commerce und 3D-Scan Lösungen. Künftig werden wir diese noch weiter ausbauen, um den Bedürfnissen unserer Kunden optimal gerecht zu werden.“

„Dass wir in ein und derselben Sitzung mehrere Kameras pro Gerät anschliessen können, wird unsere Möglichkeiten bei der photogrammetrischen Erfassung erheblich erweitern“, so Craig Mason, Director, Stasis Media. „Die Unterstützung für die RX0 II befähigt uns, Ganzkörperscans in hoher Qualität in Verbindung mit Gesichtserkennung durchzuführen, alles in einem Arbeitsablauf. Das ist eine grossartige Erweiterung des Sony Toolsets und wird uns in die Lage versetzen, die herausragenden Bildsensoren von Sony für schnelle, hochwertige Photogrammetrie-Scans zu nutzen.“

Neben der bereits bestehenden Unterstützung für Windows 8.1/10, ARM Linux und macOS bietet die Version 1.04 des SDKs jetzt auch Unterstützung für x86-Linux. Das vereinfacht die Integration für Kunden aus der Industrie, die herkömmlicherweise x86-Computer einsetzen. Alle Details zum Camera Remote SDK, einschliesslich Fallstudien und einer vollständigen Liste aller kompatiblen Produkte, finden Sie auf http://www.sony.eu/businesssolutions.

Alpha 1: Beispiellose Auflösung und Geschwindigkeit

Dank ihrer hohen Geschwindigkeit hält die Alpha 1 Momente fest, die sonst unwiederbringlich verloren wären. Sie bietet jedem Fotografen die nötige Schnelligkeit, um rasante Bewegungen einzufangen. Die hohe Auslesegeschwindigkeit des Vollformatsensors mit ca. 50,1 effektiven Megapixeln und der grosse Speicherpuffer ermöglichen die Aufnahme von bis zu 155 komprimierten RAW-Bildern1 oder 165 JPEG-Bildern2 bei bis zu 30 Bildern pro Sekunde mit dem elektronischen Verschluss. Dabei wird die volle AF- und AE-Tracking-Leistung beibehalten3. All diese Funktionen sind auch verfügbar, wenn die Steuerung über SuperSpeed USB 10 Gbit/s oder 1000BASE-T-Ethernet erfolgt.

Durch die hohe Geschwindigkeit von bis zu 120 AF/AE-Berechnungen pro Sekunde kann die Alpha 1 den Fokus auch dann präzise beibehalten, wenn sich Motive schnell bewegen. Die AE-Reaktionslatenz von nur 0,033 Sekunden4 ermöglicht es, die Belichtung selbst bei plötzlichen Helligkeitsveränderungen automatisch anzupassen.

RX0 II: Kraftpaket im Miniformat

Die RX0 II ist eine echte „Rundum-Sorglos-Kamera“, die auch da einsetzbar ist, wo keine andere Kamera hinkommt. Dabei liefert sie dank ihres 1.0“ Bildsensors eine fantastische Bildqualität. Die RX0 II misst nur 59 mm x 40,5 mm x 35 mm5und wiegt lediglich 132 Gramm6. So lässt sie sich auch auf kleinem Raum problemlos einsetzen und bietet beim Aufnehmen hervorragende Flexibilität.

1 "Hi+" Serienbildmodus, komprimiertes RAW, CFexpress Typ A Speicherkarte. Sony - eigeneTests.

2 "Hi+" Serienbildmodus, CFexpress Typ A Speicherkarte. Sony - eigene Tests.

3 Bei 20 Bildern pro Sekunde kann der Anwender bis zu 238 komprimierte RAW-Bilder oder 400 JPEG-Bilder in Vollbildgrösse aufnehmen.

4 „Hi+" Serienaufnahme-Modus. In anderen Fokusmodi als AF-C, wirksam bei einer Verschlusszeit von 1/125 Sek. oder höher. Im AF-C-Modus wirksam bei 1/250 Sek. oder höherer Verschlusszeit. Die maximale Serienbildrate ist abhängig vom Aufnahmemodus und dem verwendeten Objektiv. Maximal 20 Bilder/s bei Aufnahmen im unkomprimierten oder verlustfrei komprimierten RAW-Format.

5 Breite x Höhe x Tiefe

6 Ungefähres Gewicht mit Batterie und Speichermedien

   

Über die Sony Corporation

Die Sony Corporation ist innerhalb der Sony Gruppe für den Geschäftsbereich Electronics Products & Solutions (EP&S) verantwortlich. Mit der Vision, «den Menschen und der Gesellschaft auf der ganzen Welt durch das Streben nach Technologie und neuen Herausforderungen weiterhin Kando und Anshin zu liefern», wird Sony Produkte und Dienstleistungen in Bereichen wie Home Entertainment & Sound, Imaging und mobile Kommunikation entwickeln. Für weitere Informationen besuchen Sie: http://www.sony.net/

Die Meldung und entsprechendes Bildmaterial in Druckqualität zum Download finden Sie unter: https://presscentre.sony.ch/